17.05.2017, Mittwoch, 20:00 Uhr

Vortrag von Dr. Patricia Anne Simpson, University of Nebraska-Lincoln

Eintritt frei

Entwicklungspsychologen und Pädagogen diskutieren sehr kontrovers die Frage, ob Kinderspielzeug eine Neigung zu gewalttätigem Verhalten erzeugen kann. Zu seiner Zeit war auch Goethe in eine solche Kontroverse verwickelt. Seine Ansichten sind heute um so bedeutsamer, als Goethes Ruhm als größter Dichter der deutschen Sprache großen Einfluss auf die Nachwelt einschließlich der "Neuen Welt" ausübte. Der Vortrag beleuchtet Goethes Verständnis zweier Lieblingsspielzeuge seiner Zeit aus der Perspektive seiner verschiedenen Rollen als Dichter, Diplomat und Vater und wertet es als Beispiel für das historisch bewusste und unbewusste Verständnis dieses Spielzeugs.