Die Bibliothek des Goethe-Museums ist eine wissenschaftliche Spezial- und Forschungsbibliothek zu Goethe und seiner Zeit. Sie ist als Präsenzbibliothek der Öffentlichkeit zugänglich und enthält rund 25000 Bände.

Öffnungszeiten der Bibliothek:
Dienstag bis Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Anmeldung erwünscht: Regine Zeller M. A.

Der Bibliotheksbestand ist online recherchierbar über den Gesamtkatalog der Düsseldorfer Kulturinstitutsbibliotheken
https://webopac.itk-rheinland.de/aDISWeb/app?service=direct/0/Home/%24DirectLink&sp=S127.0.0.1:23082.

 

 

 

 

 

Goethes Werke sind in allen wichtigen Originalausgaben vorhanden. Zwei Spezialsammlungen betreffen den Roman „Die Leiden des jungen Werthers“ und das Drama „Faust“. Zur „Werther“-Abteilung gehören alle Quellen, Ausgaben, Übersetzungen, Beurteilungen, Berichtigungen und Bearbeitungen des Themas in dramatischer Form. Die „Faust“-Sammlung besteht aus den Quellen zum historischen Faust, den Volksbüchern, weiteren "Faust"-Dichtungen des 16. – 20. Jahrhunderts, "Faust" in der Musik sowie Übersetzungen und Illustrationen.

Zum historischen Bestand gehören weiter wertvolle Erst- und frühe Ausgaben der Goethezeit. Einzelwerke aus dem engeren Goethe-Kreis und Werksammlungen der Dichter der Goethezeit bilden darin den größten Teil; erfasst ist aber auch die zeitgenössische Goethe-Rezeption. Die Sammlung von Almanachen und Taschenbüchern aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie die vorhandenen Literatur- und Gelehrtenzeitschriften der Goethezeit bieten etliche Quellen.

Die Gruppe Kunst umfasst Biographien zu Künstlern der Goethezeit, Lehrbücher zum Zeichnen und Modellieren sowie Werke mit Zeíchnungen der Goethezeit. Außerdem besitzt das Goethe-Museum einen kleinen Bestand an Werken mit Silhouetten-Darstellungen bedeutender Persönlichkeiten sowie Anleitungen zum Silhouettenzeichnen.

Vorhanden sind auch Werke zum weimarischen Umfeld des Dichters: historische Darstellungen der Stadt und von Goethes Wohn- und Gartenhaus sowie Hof- und Staats-Handbücher einschließlich Weimarischer Gesetze der Goethezeit. Eine kleine Sammlung von Libretti mit vertonten Goethetexten und eine Sammlung zum Weimarer Theaterleben schließen sich an.

Die Abteilung zu Goethes Familie enthält neben der Edition von Briefen, Briefwechsel und Tagebücher der Familienmitglieder Werke von Goethes Vater und Großvater Johann Caspar Goethe und Johann Wolfgang Textor, Opern und Operettenbearbeitungen, Dramen, Romane und Erzählungen von Christian August Vulpius, Goethes Schwager, sowie Schriften seiner Enkel Walther Wolfgang und Wolfgang Maximilian.

Der historische Bestand wird durch Antiquariats- und Auktionsankäufe kontinuierlich erweitert, die Sekundärliteratur mit den Schriften zu Goethes Leben und Werk sowie zur Literatur- und Kulturgeschichte der Goethezeit ständig durch die wissenschaftlichen Neuerscheinungen ergänzt. Für die Benutzer steht im Lesesaal ein wissenschaftlicher Handapparat zur Verfügung: Er enthält die wichtigsten Goethe-Gesamtausgaben, Bibliographien sowie Lexika zu Dichtern, Künstlern und Musikern.