Die etwa 5000 Stücke umfassende Sammlung zur bildenden Kunst setzt sich aus Ölgemälden, Aquarellen, Kupferstichen, Lithographien und Silhouetten zusammen. Werkillustrationen z. B. zu „Werther“ und „Faust“, Porträts und Landschaftsansichten der Goethe-Zeit bilden den inhaltlichen Schwerpunkt. Die Sammlung verfügt über eigenhändige Goethezeichnungen und Skizzenblätter, ebenso seit 1995 den sog. Restnachlass des Werks von Philipp Hackert (1739-1807).

Münzen, Medaillen, Kunstgewerbe und Porzellane aus dem Raum Thüringen ergänzen das Sammlungsspektrum.