In dem am 30. Juni 1956 der Öffentlichkeit zugänglich gemachten Museum zu dem klassischen deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) werden permanent knapp 700 Originalzeugnisse zu Leben und Werk präsentiert. Handschriften wie Entwürfe, Reinschriften von Werken und Briefe sind ergänzt durch Erstausgaben, Münzen, Medaillen und Porzellane und werden begleitet von Städtebildern, Landschaften, Porträts und Büsten.

Die gegenwärtige Dauerausstellung ist chronologisch aufgebaut und in acht Räumen untergebracht. Aus Restaurierungsgründen ist zur Zeit leider der Jugendsaal gesperrt.

Eine neue, nach drei Hauptthemen organisierte Dauerausstellung soll 2017 eröffnet werden.