14.06.2017, Mittwoch, 20:00 Uhr

Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Dirk Rose, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Eckermann gegenüber bemerkte Goethe: "Im Grunde ist alles polemische Wirken gegen meine eigentliche Natur". Nichtsdestoweniger hat sich gerade der junge und mittlere Goethe als Polemiker einen Namen zu machen gewusst, etwa wenn er den Literaturpapst in seiner Studienzeit, Johann Christoph Gottsched, einen "alten Bock" nennt. Der Vortrag möchte mit der widersprüchlichen Stellung der Polemik in Goethes Werk bekannt machen und sie vor dem Hintergrund der kultur- und literaturgeschichtlichen Veränderungen um 1800 diskutieren. Besonderes Augenmerk soll dabei auf dem "polemischen Teil" von Goethes "Farbenlehre" liegen.

Dirk Rose

 

Eintritt frei